Home / Allgemein / Außen kalt… innen heiß?

Außen kalt… innen heiß?

24.01.2012 | Keine Kommentare

Wenn es draußen kalt ist, ziehen wir uns warm an. Hast Du gewusst, dass man seinen Körper auch mit erwärmenden Lebensmitteln von innen her schützen kann?

Wärme aus Lebensmitteln
Laut Traditioneller chinesischer Medizin (TCM) ist es besonders im Winter wichtig, den Körper vor äußerer Kälte mit der richtigen Ernährung zu schützen. So nimmt man täglich mehrmals warme Mahlzeiten mit erwärmenden Lebensmitteln zu sich – dazu gehört vor allem Bio-Fleisch, etwa Bio-Schweinefleisch mit Knoblauch und Kümmel oder Bio-Rindfleisch mit gekochtem Bio-Gemüse, insbesondere traditionellem Bio-Wintergemüse wie Porree, Kraut, Kohlgemüse oder Wurzelgemüse.  Nierenstärkend sind außerdem Bio-Fische und Krustentiere. Gebratener Fisch mit Reis und Karotten ist eine hervorragende Mahlzeit für die kalte Jahreszeit. Bio-Lammfleisch mit gekochtem Gemüse, sowie Hülsenfrüchte sollten vermehrt auf dem Speiseplan stehen. Als Vorspeise eine Fisch- oder Fleischknochensuppe (Kraftsuppe) und als Nachspeise Bratäpfel wären optimal. Dazu Tee aus Kardamom, Anis, Fenchel, Ingwer und Bio-Orangenschalen. Besonders wertvoll sind Bio-Walnüsse und Bio-Maroni.

Hier ein köstliches Gericht, das so richtig von innen wärmt:
Geschmortes Schulterscherzl mit Wurzelgemüse und Rosmarin >>


Bild: Geschmortes Schulterscherzl mit Wurzelgemüse und Rosmarin

Besonders stärkend auf den Körper wirkt im Winter Bio-Fisch, der zudem noch die gesunden Omega-3-Fettsäuren enthält. Eine ausreichende Versorgung ist nicht nur deshalb wichtig, weil etwa 30 Prozent der Fettmasse des Gehirns aus der Omega-3-Fettsäure DHA bestehen. Diese Fettsäuren unterstützen außerdem das Sehen, die Sensibilität (Nerven), die Muskeln und wirken sich sehr positiv auf die Herzgesundheit aus.

Der Winter steht in der TCM für das Element Wasser.
Es ist die Zeit der Ruhe, des In-sich-Gehens. Energien werden gespeichert, damit im Frühjahr genügend Kraft zur Verfügung steht. Während der Ruhephase der Natur und des Körpers entstehen Antriebskraft und Wille für Neues. Nach der traditionellen chinesischen Medizin entspricht dem Wasserelement unsere Niere, die Wurzel des Lebens. In ihr ruht die Lebensenergie. Mit der richtigen Nahrung kann man den Nierenfunktionskreislauf und somit den Körper stärken.

Ernährst du dich bei dieser Kälte optimal? Kriegt dein Körper die richtige erwärmende Ernährung, um sich im Winter wohl und gesund zu fühlen? Befindet sich dein Wasserelement im Gleichgewicht?
Mache jetzt den Test >>

Meide im Winter “kalte” Lebensmittel
Zu Rohkost, Südfrüchte, Eis, kalten Getränken sowie Speisen, die direkt aus dem Kühlschrank kommen, sollte man hingegen im Winter nicht greifen. Man spürt die Kälte, die aus den Lebensmitteln kommt, als unangenehme Nierensymptome oder im Verdauungstrakt in Form von Blähungen oder kaltem Bauch.

Warm zu essen lohnt sich: Denn das verspricht einen schnupfenfreien Winter sowie vermehrte Lebensenergie. Und die kann jeder brauchen!

Bildquelle: Frau im Schnee von istock

Antwort schreiben 19481 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Spam Protection by WP-SpamFree

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VIENNA-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VIENNA-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.