Home / Allgemein / Das Ei - wie ist es wirklich mit dem Cholesterin?

Das Ei - wie ist es wirklich mit dem Cholesterin?

26.03.2012 | Keine Kommentare

Immer auf die Kleinen! So klein ein Ei auch ist, galt es lange Zeit als Cholesterin-Bombe. Doch das stimmt so definitiv nicht. Denn die hohe Eiweißqualität, der Gehalt und Mineralstoffen, sowie die leichte Verdaulichkeit machen das Bio-Hühnerei zum absolut qualitätsvollen Bestandteil einer ausgewogenen, nährstoffreichen Ernährung.

Gefüllte Eier

Ich habe mir die Frage gestellt: Was ist so besonders am Ei? Und wie steht es wirklich um das Cholesterin?

Kleines Kraftwerk für den Körper!
Die Liste der Inhaltstoffe ist lang: Höchste Eiweißqualität, Kalzium, Phosphor, Magnesium, Kalium und Natrium, und zahlreiche Spurenelemente machen das Ei zu einem der nährstoffreichsten Lebensmittel überhaupt. Zu diesen einmaligen Inhaltsstoffen gesellen sich obendrein sämtliche Vitamine wie Vitamin A und B, Beta-Karotin, D, E und K und last but not least alle lebensnotwendigen mehrfach, hoch ungesättigten Fettsäuren und auch Cholesterin.

Platz 1 für das Ei, denn:
Ein Ei essen, bedeutet hochwertiges Eiweiß aufnehmen! Das Ei zeichnet sich durch die höchste Eiweißqualität aus, die ein einzelnes Lebensmittel erreichen kann. Das Ei liefert so dem Körper auch essentielle Aminosäuren in einem ähnlichen Mengenverhältnis wie sie auch im Körpereiweiß des Menschen vorhanden sind. D.h. mit 100 g Hühnereiprotein können 100g Körpereiweiß aufgebaut werden. Super, oder?

Streitthema Cholesterin
Noch vor einigen Jahren hieß es ständig Vorsicht bei Eiern, aber ist das Ei eine tickende Cholesterinbombe? Nein! Sagen neueste Studien. Denn der gesunde menschliche Organismus managt den Cholesterinspiegel selbst. So besitzt Ihr Körper einen funktionierenden Regulationsmechanismus, der die Aufnahme von Nahrungscholesterin und die körpereigene Cholesterin-Bildung ausgleicht, daher wirkt sich die Reduktion des Nahrungscholesterin nur sehr gering auf den Cholesterinspiegel aus.
Und so funktioniert es, wer es ganz genau wissen will:
Das im Dotter enthaltene Lecithin senkt die Aufnahme des Cholesterins im Darm. Es hemmt jenen Mechanismus, der an der Darmwand für die Aufnahme des Cholesterins in den Körper verantwortlich ist. So wird das nicht vom Organismus aufgenommene Cholesterin einfach wieder ausgeschieden, wie eine Studie der Kansas State University nachgewiesen hat. Weiters wird nach der Aufnahme des Cholesterins durch den Darm bei der Verwertung im Körper ein Stoff gebildet wird, der die körpereigene Cholesterinsynthese hemmt, so dass der Körper selbst weniger Cholesterin bildet. Zusätzlich aktiviert der Organismus Abbaumechanismen, wenn die Cholesterinzufuhr durch die Nahrung die eigene Syntheserate überschreitet. So gleicht der Körper seinen Cholesterinhaushalt ganz einfach selbst aus!
Außerdem ist Cholesterin (Cholesterol) als Grundbaustein für körpereigene Steroidhormone, Gallensäuren und als Bestandteil der Zellwände lebensnotwendig.

Genießen Sie Ihr Frühstücks- oder Osterjausen Ei, vor allem in Bio-Qualität.
Denn Bio-Hühner dürfen im Freien picken und scharren, haben reichlich Auslauf im Freien, fressen im Sommer Kräuter, Gräser und Würmer und im Winter Bio-Mais und Bio-Getreide. Vorbeugende Antibiotika und künstliche Farbstoffe, die das Dotter intensiv gelb färben, bleiben Bio-Hühnern erspart. Mehr Infos >>

Bio-Hennen

Die eher helle Farbe des Bio-Dotters ist also ein Qualitätsmerkmal. – Ostern kann kommen!

Hier finden Sie Eier Tipps und Tricks zum Lagern und Kochen! >>

Studie und Quelle:
Kansas State University, Department of Human Nutrition, Manhattan, KS 66506

Hu FB, Stampfer MJ, Rimm EB, et al. A prospective study of egg consumption and risk of cardiovascular disease in men and women. JAMA 1999;281:1387-94.

Antwort schreiben 25268 Aufrufe gesamt, 1 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Spam Protection by WP-SpamFree

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VIENNA-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VIENNA-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.