Home / Allgemein / Was der Rolls Royce bei den Autos, ist die Ja! Natürlich Bio-Heumilch bei der Milch!

Was der Rolls Royce bei den Autos, ist die Ja! Natürlich Bio-Heumilch bei der Milch!

18.06.2013 | Keine Kommentare

Heumilch bedeutet vom Grundsatz her, dass die Tiere mit Heu gefüttert werden, sagt aber noch nichts über deren Haltung aus. Die Bio-Heumilch von Ja! Natürlich ist weit mehr als nur eine normale Heumilch.

Worin der Unterschied liegt?
Die Milchkühe werden nach den höchsten Standards für artgerechte Tierhaltung gehalten. Und nach Qualitätsstandards, die weit über die gesetzlich vorgeschriebenen Kriterien der Bio-Landwirtschaft hinausgehen. Alle Tiere haben 365 Tage im Jahr Freilauf, bekommen nur bestes Heu und frisches Gras, keinesfalls Silage. Auch bei der Herstellung der Heumilch selbst wird größter Wert auf besonders schonende und rasche Verarbeitung gelegt.

Die Gründe warum ich als Ernährungsberaterin diese Milch empfehle?

Frisch, frischer am frischesten
Eine Besonderheit, die für die Qualität der Ja! Natürlich Heumilch bürgt, ist die Schnelligkeit, mit der die Milch vom Bauern in die Regale und damit zu den Kunden kommt: Früher üblich, heute aber eine Besonderheit, wird die frische Rohmilch täglich von der Molkerei bei den Bauern abgeholt, innerhalb von max. 10 Stunden verarbeitet und in die MERKUR Filialen ausgeliefert.

Naturbelassener
Eine notwendige Maßnahme bei herkömmlicher Milch ist eine Zentrifugalentkeimung. Durch die einzigartige Qualität der Ja! Natürlich Heumilch kann in der Molkerei auf diesen hochtechnologischen Prozess verzichtet werden, da die Milch täglich frisch abgeholt wird und die Tiere anstatt Silage nur Heu bekommen. Daher ist die Heumilch auch qualitativ hochwertiger, denn bei der „Ausschleuderung“ würden auch andere wertvolle Bestandteile verloren gehen.

Natürlicher Fettgehalt
Die  Ja! Natürlich Heumilch wird auch nicht “separiert” – d.h. die Magermilch vom Rahm getrennt und dann wieder auf eine bestimmt Fettstufe eingestellt. Der natürliche Fettgehalt der Milch bleibt erhalten und liegt bei mindestens 3,8 % Fett. Die natürlichen Schwankungen nach Jahreszeit liegen zwischen ca. 3,8 % und 4,2 % Fett.

Nicht so heiß
Eine Erhitzung, wie die Pasteurisierung ist laut Milchhygiene Verordnung für Milch, die länger als 1 Tag hält, vorgeschrieben. In der Molkerei wird die Ja! Natürlich Heumilch nur bei der geringsten zulässigen Temperatur pasteurisiert, d.h. bei  72 Grad Celsius für ein paar Sekunden erhitzt und sofort wieder abgekühlt. Keime werden somit sofort abgetötet, die Milch aber geschont.

Milch die aufrahmt und Fettaugen im Kaffee macht
Nach der Wärmebehandlung wird die Milch homogenisiert. Dieser Vorgang verhindert, dass sich der Rahm an der Oberfläche absetzt und „aufrahmt“. Bei der Ja! Natürlich Heumilch wird der Homogenisierungsdruck aber um die Hälfte reduziert, damit ist die Milch natürlicher und kann mit der Zeit aufrahmen, dies erkennt man oft gegen Ende der Haltbarkeit an einer leichten Rahmschicht auf der Milchoberfläche oder auch im Kaffee wenn „Fettäuglein“ sichtbar werden.

Viele gesunde Nährstoffe
Milch besteht zu 86 % aus Wasser. Milch ist sehr nährstoffreich, versorgt uns mit hochwertigem Eiweiß, enthält leicht verdauliche Fettsäuren und liefert wertvolles Calcium.

Wo gibt es die Ja! Natürlich Heumilch?
Die Ja! Natürlich Heumilch gibt es exklusiv bei MERKUR und wird eindeutig zu meiner Lieblingsmilch, das ist sicher! :-)

Mitspielen und gewinnen?
Zu gewinnen gibt es einen Kurzurlaub für 2 Personen im Bio-Vitalhotel Weissenseerhof! Zum Gewinnspiel>>

Antwort schreiben 80902 Aufrufe gesamt, 11 Aufrufe heute  

Einen Kommentar schreiben

Spam Protection by WP-SpamFree

Bitte bleiben Sie bei Ihren Kommentaren sachlich und bemühen Sie sich um eine faire Diskussionsatmosphäre. Die VIENNA-Redaktion übernimmt keinerlei Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, Kommentare, welche straf- oder zivilrechtliche Normen verletzen, den guten Sitten widersprechen oder sonst dem Ansehen des Mediums zuwider laufen, zu entfernen. Beachten Sie bitte, dass auch die freie Meinungsäußerung im Internet den Schranken des geltenden Rechts, insbesondere des Strafgesetzbuches und des Verbotsgesetzes, unterliegt. Die Verfasser haften für sämtliche von ihnen veröffentlichte Beiträge selbst und können dafür auch gerichtlich zur Verantwortung gezogen werden. Die VIENNA-Registrierungsbedingungen sind zu akzeptieren und einzuhalten.